E-Mail an Dr. Trödhan

HOME

DAS ZENTRUM STELLT SICH VOR

DIE ORDINATION ZUM WOHLFÜHLEN

ANMELDUNG/
HEILKOSTEN

SO ERREICHEN SIE UNS

WEBSHOP

ZUR PERSON DR.DR. TRÖDHAN

DAS LEISTUNGSANGEBOT IHRES ZENTRUMS

Unsichtbare Zahnspangen

Kosmetische Gesichtschirurgie

Zahnimplantate

Parodontose

Mundhygiene

Fix zementierter Zahnersatz

Abnehmbare Prothetik

Vollnarkose

Laser-
anwendungen

Zahnchirurgie

Kinderzahnheil-
kunde

Behandlung bei Zähneknirschen

Zahnfüllungen

Zahnaufhellung (Bleaching)

Bioresonanz -
Naturheilkunde

Zahnschmuck

BEHANDLUNG BEI ZÄHNEKNIRSCHEN ("BRUXISMUS")

SEHR GEEHRTE BESUCHERIN! SEHR GEEHRTER BESUCHER!

 
Ein stark vernachlässigtes Phänomen unserer leistungsorientierten Zeit ist die starke Zunahme des Zähneknirschens. Bereits Kinder im Alter von 5 Jahren (!) zeigen in immer stärkerem Ausmaß Milchzahnschäden durch Zähneknirschen. Diese Tendenz steigt noch im Erwachsenenalter.

Dabei hat dieses Phänomen durchaus natürliche Ursprünge: das Zähneknirschen hatte in unserer Urzeit die Funktion der Warnung und Abwehr von Feinden. Heute dient das Zähnepressen und Zähneknirschen dem Stressabbau und findet hauptsächlich in der Nacht statt.

Leichte Formen führen lediglich zu einer verstärkten Abnutzung der Eckzähne, stärkere Ausprägungen zu einer Abnutzung aller Frontzähne und im Laufe der Zeit auch der Backenzähne.

Intensives Knirschen während der Nacht führt aber auch zu einer Überbeanspruchung der Kaumuskeln und des Kiefergelenkes sodass in weiterer Folge irreparable Schäden am ganzen Kausystem auftreten können wie zum Beispiel ein Abschleifen der Zähne bis zum Zahnbeinkörper, chronische Kiefergelenksschmerzen durch übermäßige Abnutzung des Kiefergelenks und schmerzhafte Muskelknoten in den Kaumuskeln.

Knirschen kann auch zum Verlust von Zahnimplantaten führen da der abnorme Druck beim Knirschen über die Zahnimplantate direkt auf den Kieferknochen übertragen wird und zum Knochenabbau um das Zahnimplantat führt. Bei natürlichen Zähnen ist dies selten der Fall, da natürliche Zähne über eine Art "Stossdämpfer" im Knochen "aufgehängt" sind.

 
WIE KANN ÜBERMÄSSIGES KNIRSCHEN FESTGESTELLT WERDEN:

  • Wenn Sie die Zähne vor dem Spiegel aneinander reiben (Oberkieferzähne zu den Unterkieferzähnen) passen die Reibeflächen aller Front-, Eck- und Vorbackenzähne exakt und ohne Spalt aufeinander.
  • Nach dem Aufwachen bzw. auch tagsüber schmerzen die Kaumuskeln und die erste Öffnung des Mundes beim morgendlichen Gähnen ist schmerzhaft und nur mit großer Kraftanstrengung möglich.
  • In der Früh schmerzen alle Zähne
  • der Partner wacht nächtlich wegen Ihres Zähnknirschens öfter auf.

 
MÖGLICHE FOLGEN DES ZÄHNEKNIRSCHENS SIND:

  • übermäßige Abnutzung der Zähne, chronische Zahnschmerzen, Absterben einzelner Zähne durch Überbeanspruchung, Lockerung einzelner Zähne
  • chronische Kopf-, Kiefergelenks- oder Nackenschmerzen
  • irreparable Schäden am Kiefergelenk (schmerzhaftes Kiefergelenks"krachen")

 
BEHANDLUNG:

 
Eine ursächliche Behandlung ist praktisch nicht möglich, da die auslösenden Gründe (psychische Überbelastungen in Berufs- und/oder Privatleben) nur selten geändert werden können. Damit das Knirschen jedoch keine medizinischen Auswirkungen auf Zähne und Kausystem hat wird das Tragen einer "Knirscherschiene" während der Nacht empfohlen.

Die Knirscherschiene wird aus metallverstärktem Kunststoff angefertigt und über Nacht wie eine Schutzkappe auf die Zähne aufgesetzt. Wenn mit der Schiene geknirscht wird kommt es zu keinen Abnutzungen der Zähne und durch die besondere Machart der Schiene werden die Kaumuskeln und das Kiefergelenk geschont. Je früher die Schienenbehandlung einsetzt umso besser können langfristige Folgen des Knirschens vermieden werden.

Nach einer genauen zahnärztlichen Untersuchung kann in jedem Fall abgeklärt werden, ob bei Ihnen eine Knirscherschienenbehandlung notwendig ist.

neue Homepage: www.kieferchirurgie.at

 zum Seitenanfang

weiter zu:  ZAHNFÜLLUNGEN

zurück zu:  DAS LEISTUNGSANGEBOT IHRES ZENTRUMS
zurück zu:  WILLKOMMEN (Startseite)

Ihr Dr. Angelo C. Trödhan
Kontakt: Anfrage

Zahnarzt Implantate Zahnimplantat kosmetische Chirurgie Parodontose Mundhygiene

1994 - 2014: 20 Jahre erfolgreich in kosmetischer Gesichtschirurgie, Implantologie, Endodontie Parodontologie und ästhetischer Zahnheilkunde

 

Zahnknirschen Bruxismus Zähne knirschen Abrasion Zahnknirscher Knirscher Schiene
Bruxismus
 

Zahnknirschen Bruxismus Zähne knirschen Abrasion Zahnknirscher Knirscher Schiene
Zerstörung einer Keramikkrone am letzten Backenzahn durch
Knirschen
 

Zahnknirschen Bruxismus Zähne knirschen Abrasion Zahnknirscher Knirscher Schiene
die Reibeflächen aller
Front-, Eck- und Vorbackenzähne passen
exakt und ohne Spalt aufeinander.
 

Zahnknirschen Bruxismus Zähne knirschen Abrasion Zahnknirscher Knirscher Schiene
übermäßige Abnutzung der Zähne
 

Zahnknirschen Bruxismus Zähne knirschen Zahnknirscher Knirscher Schiene
Knirscherschiene
 

Zähneknirschen Bruxismus Zähne knirschen Zahnknirscher Knirscher Schiene
Knirscherschiene