E-Mail an Dr. Trödhan

HOME

DAS ZENTRUM STELLT SICH VOR

DIE ORDINATION ZUM WOHLFÜHLEN

ANMELDUNG/
HEILKOSTEN

SO ERREICHEN SIE UNS

WEBSHOP

ZUR PERSON DR.DR. TRÖDHAN

DAS LEISTUNGSANGEBOT IHRES ZENTRUMS

Neu: Unsichtbare Zahnspangen

Kosmetische Gesichtschirurgie

Zahnimplantate

Parodontose

Mundhygiene

Fix zementierter Zahnersatz

Abnehmbare Prothetik

Vollnarkose

Laser-
anwendungen

Zahnchirurgie

Kinderzahnheil-
kunde

Behandlung bei Zähneknirschen

Zahnfüllungen

Zahnaufhellung (Bleaching)

Bioresonanz -
Naturheilkunde

Zahnschmuck

OSTEOPOROSEBEHANDLUNG - WARNUNG

SEHR GEEHRTE BESUCHERIN! SEHR GEEHRTER BESUCHER!
 

Aus aktuellem Anlass und aus medizinethischen Gründen sehen wir uns genötigt, Ihnen genauere Informationen über den aktuellen Osteoporose-Behandlungs-Boom zu geben.

Der menschliche Knochen ist wie alle Organe und Gewebe des Körpers (z.B. Haut) einem ständigen Erneuerungsprozess unterworfen. Wenn der menschliche Knochen (Beine, Arme, Wirbelsäule, auch Kieferknochen) und die Muskulatur nicht ausreichend belastet werden (sitzender Beruf, keine Bewegung, kein Sport) wird der Kalk im Knochen abgebaut und die Muskulatur wird kraftlos und dünner (dies ist unter anderem eines der grössten medizinischen Probleme für Astronauten in der Schwerelosigkeit des Weltalls).

Mit zunehmendem Alter (und weiterhin zu wenig körperlicher Betätigung und falscher Ernährung) erlahmt dieser natürliche Erneuerungsprozess immer weiter, sodass Wirbelsäulen und Knochenleiden auftreten.

Findige Pharmafirmen und "führende medizinische Experten" haben mit Zunahme dieser Leiden sehr rasch eine Marktlücke entdeckt und die "Volkskrankheit" Osteoporose ausgerufen (die eigentlich gar keine Krankheit ist, sondern die Folge von zunehmender Bewegungsarmut, falscher Ernährung, Übergewicht und dem natürlichen Alterungsprozess).

Selbstverständlich waren auch gleich teure Medikamente zur Hand um diese angebliche Krankheit zu "heilen". Waren bis vor kurzer Zeit nur Frauen von dieser "Krankheit" betroffen so geraten jetzt zunehmend auch Männer in den Verdacht an dieser "Krankheit" zu leiden um die Konten der Pharmafirmen noch weiter mit Milliarden Euros zu füllen. 

Eine der Kernsubstanzen zur Osteoporose"heilung" ist die Alendronsäure.

Wie wirkt Alendronsäure ?

Einfach ausgedrückt verhindert Alendronsäure den natürlichen und zwingend notwendigen kontinuierlichen Regenerationsprozess des Knochens, der selbstverständlich auch in fortgeschrittenem Alter stattfindet. Damit wird zwar verhindert dass der Kalk des Knochens abgebaut wird, aber gleichzeitig wird verhindert, dass sich der Knochen überhaupt regenerieren und heilen kann. Auf Röntgenbildern und (ebenfalls sehr teuren) Knochendichteuntersuchungen kann zwar nach Einnahme von Alendronsäure-Medikamenten mehr Kalk festgestellt werden, aber biologisch handelt es sich um nicht regenerationsfähigen spröden und damit minderwertigen Knochen.

Dies führt letztendlich dazu, dass Knochen spontan und ohne Belastung brechen und nach dem Bruch auch nicht wieder verheilen können.

Immer häufiger treten auch bei mit Alendronsäure behandelten Patienten schmerzhafte spontane Absterbungen des Kieferknochens auf, die zum Verlust der Zähne, Implantate und schweren Gesichtsentstellungen führen können. 

Wie nun in Europa bekannt geworden ist, wurde in den USA  eine grosse internationale Pharmafirma zu Milliarden-Entschädigungszahlungen verurteilt, weil sie die Kenntnis über diese Komplikationen (spontane Knochenbrüche, Unvermögen des Knochens nach einem Bruch zu heilen, spontane Kieferknochenabsterbungen) gegenüber Ärzten und Patienten vorsätzlich verschwiegen hat.

Sollten Sie daher von Ihrem Arzt eine Osteoporose-Behandlung mit Alendronsäure-Medikamenten (oder ähnlichen Substanzen) verschrieben bekommen haben, besprechen Sie diese Behandlung dringend und eingehend mit Ihrem Arzt um Schäden für Ihren Knochen abzuwenden.

Leider wirken die negativen Effekte von Alendronsäure noch viele Jahre nach, sodass wir auch empfehlen müssen, in diesem Fall von Zahnimplantaten Abstand zu nehmen, da diese nicht einheilen können.

Die einzig sinnvolle und ursachenbezogene  "Behandlung" von "Osteoporose" besteht in ausreichender Bewegung und einer natürlichen Vitamin-D und C reichen Ernährung (keine Vitamintabletten) sowie die Zufuhr von ausreichend Kalzium über Milchprodukte und die leider unangenehme Erkenntnis, dass viele "Erkrankungen" gar keine "Erkrankungen" sind sondern schlicht und einfach die Folge eines ungesunden Lebens und der unberechtigten Hoffnung, die Medizin könnte alles mit Tabletten "heilen". 

 

 zum Seitenanfang

weiter zu:  BILDGALERIE - KRONEN, BRÜCKEN, PROTHESEN
weiter zu:  BILDGALERIE - WEITERE BEISPIELE
weiter zu:  ZAHNIMPLANTATE - KNOCHENVERMEHRUNG
weiter zu:  ZAHNIMPLANTATE - OPERATION IM UNTERKIEFER
weiter zu:  ZAHNIMPLANTATE - OPERATION IM OBERKIEFER
weiter zu:  SOFORT BELASTBARE ZAHNIMPLANTATE
weiter zu:  BEISPIELE FÜR SOFORT BELASTBARE ZAHN-IMPLANTATE  weiter zu:  ZAHNIMPLANTATE - BRÜCKEN UND PROTHESEN
weiter zu:  KNOCHENVERMEHRUNG MIT INTRALIFT

zurück zu:  DAS LEISTUNGSANGEBOT IHRES ZENTRUMS
zurück zu:  WILLKOMMEN (Startseite)

 

zahnimplantat implantate knochenaufbau implantat sinuslift nasenkorrektur parodontose

Zahnklinik Implantate kosmetische Chirurgie Zahnimplantat Parodontose Mundhygiene

1994 - 2014: 20 Jahre erfolgreich in kosmetischer Gesichtschirurgie, Implantologie, Parodontologie und ästhetischer Zahnheilkunde 

zahnimplantat implantate knochenaufbau implantat sinuslift nasenkorrektur parodontose

Zahnimplantate: Zähne mit Biss

zahnimplantat implantate knochenaufbau implantat sinuslift nasenkorrektur parodontose

zahnimplantat implantate knochenaufbau implantat sinuslift nasenkorrektur parodontose

zahnimplantat implantate knochenaufbau implantat sinuslift nasenkorrektur parodontose

zahnimplantat implantate knochenaufbau implantat sinuslift nasenkorrektur parodontose

Zahnimplantate - Forum